Heilig-Kreuz-Kapelle

Seit der Freilegung der spätgotischen Ausmalungen des Gotteshauses nimmt die Heilig-Kreuz-Kapelle unter den rheinischen Kunststätten einen besonderen Platz ein. Die Kapelle ist 1492 von der Familie Beeck als Burgkapelle der ehemaligen Burg Kipshoven errichtet worden. Sie gehört zu den wenigen Kirchen dieser Zeit, die unverändert erhalten geblieben sind. Im Zuge einer Renovierung im Jahre 1968 werden hier Fresken mit der Jahresangabe 1522 entdeckt. Das Triumphkreuz aus dem Jahre 1498 wird 2001 restauriert. Die Kosten trägt OPUS 512. Das einmalige Ambiente und die ausgezeichnete Akkustik der Kapelle lassen uns hier immer wieder Kammerkonzerte aufführen.

Konzerte in der Heilig-Kreuz-Kapelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.