Karten für diese Veranstaltung können Sie in der Kartenreservierung reservieren.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Springmaus Bonn – Kabarett-Abend

September 19 @ 18:00 - 20:00

28,00Euro

                                                Ludwig! jetzt mal unter uns
Das Programm zum verlängerten Beethoven – Jahr
Jetzt, wo die halbe Welt kopfsteht zum Beethovenjubiläum, wird es auch für uns im Kabarett Zeit, den Meister persönlich kennenzulernen und uns mit ihm zu beschäftigen, um dabei erstaunliche Erkenntnisse zu gewinnen: Wussten Sie, dass der berühmteste Sohn der Stadt Bonn allein in Wien 80 Mal umgezogen ist? So gut kann es ihm da also nicht gefallen haben. Er hat am Tag locker 2-3 Flaschen Wein weggehauen und sich Wien quasi schöngetrunken! Dies und vieles mehr ist alles quasi wahr, nur eben auf fröhlich-rheinische Art erzählt. Satirisch, aber auch musikalisch, denn seine geniale Musik kommt an diesem Abend nicht zu kurz. Dafür sorgen Lisa Schumann, Violine und Darko Kostovski, Klavier und die unvergleichliche Stimme von Christoph Scheeben. Freuen Sie sich auf ein lockeres Programm von und mit Andreas Etienne jenseits von Gipsbüsten und Kitsch, sowie der Erkenntnis, dass dieses Genie Beethoven „irjenswie uch ene echt Bönnsche Jung wor“.
In „Ludwig! Jetzt mal unter uns“ stellen die Interpreten grandios verkörperte Menschen mit und um Ludwig van Beethoven dar. Schaupielerisch und musikalisch excellente Leistungen reißen das begeisterte Publikum von den Stühlen.
Andreas Etienne ist Gründungsmitglied des Improvisationstheaters Springmaus (1983) und künstlerischer Leiter der Springmaus, einer Kleinkunstbühne an der Bonner Oxfordstraße. Später ist er maßgeblich beteiligt am Aufbau des neuen Springmaus-Theaters in Bonn-Endenich, das heute zu den renommiertesten Spielstätten der Kleinkunst in Deutschland gehört. Etienne spielte nicht nur in den Ensembleproduktionen der Springmaus, sondern auch in zahlreichen Soloprogrammen. Etienne ist bis heute Geschäftsführer des Hauses der Springmaus.
Christoph Scheeben Gesang in London bei Diane Forlano (Royal Academy of Music). Weitere wichtige musikalische und sängerische Impulse erhält er u.a. bei Anthony Rolfe Johnson, Neil Semer und Barbara Pearson. Vielseitigkeit und Unkonventionalität bestimmen die Laufbahn von Christoph Scheeben, der seine Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln in den Fächern Klavier, Querflöte und Gesang abschliesst. Bühnenerfahrungen sammelt Christoph Scheeben sowohl im Schauspiel als auch im Musiktheater. Christoph Scheeben wird von der Kritik für seine noble, höchst nuancierte Stimmführung gelobt, sowie für seine musikalisch intelligente Gestaltung. Als Bariton mit enormem Stimmumfang begeistert er auch als Heldentenor in Wagners Rheingold (Loge) und Walküre (Siegmund). Seit Beginn des Semesters 2002/2003 ist er Dozent an der Folkwang Hochschule in Essen. Seit 2006 ist Christoph Scheeben Mitglied im Haus der Springmaus in Bonn.
Lisa Maria Schumann seit ihrem achten Lebensjahr bei Zakhar Bron, in dessen Klasse an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sie auch ihren Abschluss macht. Anschließend studiert sie bei Daniel Sepec in Basel und Lübeck. Sie ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe darunter erste Preise in Solo- wie auch in Kammermusik-Kategorien. Konzertreisen führen sie u.a. nach Österreich, die Schweiz, Frankreich, Japan und Deutschland und zu Festivals wie Heidelberger Frühling und Beethoven Fest Bonn. Rundfunkaufnahmen entstehen für WDR 3, BR Klassik und NHK Japan. Neben ihrer solistischen Tätigkeit ist sie erste Konzertmeisterin der Kölner Kammersymphoniker und regelmäßig als Gastkonzertmeisterin bei Orchestern wie der Hamburger Camerata, dem Kölner Kammerorchester u.a. eingeladen. Lisa Maria Schumann spielt eine Violine von Ferdinando Gagliano (Neapel 1795).
Darko Kostovski geboren in Skopje, Mazedonien, erhält mit sechs Jahren seinen ersten Klavierunterricht von Prof. Aida Islam. Nach der Aufnahme auf das renommierte Musikgymnasium „Ilija Nikolovski-Luj“ erhält er zunächst Unterricht bei Prof. Boris Romanow und später bei Prof. Maria Pisinova. Im Alter von fünfzehn Jahren wird Darko Kostovski als Jungstudent an der Musikhochschule Köln in die Klasse von Prof. Dr. h.c. Arbo Valdma aufgenommen. Nachdem er im Jahr 2000 sein Diplom als Konzertpianist mit Auszeichnung erhalten hat, schliesst er sein Studium 2004 mit dem Konzertexamen – ab. Als gefragter Solist konzertiert Darko Kostovski seitdem in Frankreich, Österreich, Italien, Belgien, Estland, Finnland, Ägypten und Deutschland. Er ist Gast auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und in renommierten Konzerthäusern Europas. Seine Begeisterung für die Kammermusik führt 2010 zu der Gründung des Duo Dali zusammen mit der Violinistin Lisa Maria Schumann. Sein Repertoire reicht von Bach über Mozart, Haydn, Beethoven, Chopin, Tschaikowsky, Prokofjew bis hin zu Werken des 20. Jahrhunderts.

Details

Datum:
September 19
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
28,00Euro
Veranstaltungskategorie:
Website:
www.opus512.de

Veranstalter

Kulturförderkreis OPUS 512 e.V.
Telefon:
02434 992924
E-Mail:
mail@opus512.de
Website:
www.opus512.de

Das Ende der Veranstaltung kann je nach Programm und Zugaben vom angegebenen Zeitpunkt abweichen.