Karten für diese Veranstaltung können Sie in der Kartenreservierung reservieren.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

18. Chor-Instrumentalkonzert

August 29 @ 18:00 - 20:00

20,00Euro

                                                  Shpil, Klezmer, shpil

Dieses Ensemble, bestehend aus christlichen und jüdischen Musikern, gegründet 2001 in Mönchengladbach, spielt Klezmer, die Musik der osteuropäischen Juden. Der Name entstammt einer Komposition von Jerry Sperling und Giora Feidmann.                                                     Das jiddische Wort „Klezmer“ stammt aus dem Althebräischen und wurde bereits im Alten Testament verwendet. Übersetzt kann man auch vereinfacht sagen „Gefäß des Gesangs“. Es war also die Rolle der Musiker, die, eingebunden in das strenge jüdische religiöse Ritual, die Musik für die jüdischen Hochzeiten und die jahreszeitlichen religiösen Feste lieferten. Die Musiker empfanden sich als die „Gefäße“ des Gesanges. Sie spielten nicht ihre eigene Musik, sondern die Musik durchdrang sie. Giora Feidmann, ein großer und auch umstrittener Protagonist der Klezmermusik definiert einen Klezmer, und somit auch sich selbst folgendermaßen: Ein Klezmer ist ein Volksmusiker, der mit seinem Instrument sein Empfinden und Denken, seine Eindrücke und Bilder unmittelbar in Klang ausdrückt.                          Klezmer kann nicht isoliert betrachtet werden. Die Musik war und ist eingebettet in religiöse und kulturelle Zusammenhänge. Statt wie ehedem für eine rosige jüdische Braut spielen die Klezmorim heute für ein Publikum, dass einfach nur Freude an den klagenden Melodien der Freilachs und Bulgars oder dem hintergründigen Charme chassidischer Geschichte hat. Im Wechsel mit chassidischen Geschichten übernimmt Klezmer-Musik mit der typischen Ausdrucksstärke einen ansteckenden Einblick in die Lebensfreude und das Gottvertrauen jüdischer Kultur.

Besetzung:

Horst Couson, Bandleader, Klarinette, Saxophon, Violine,                                                        Gretchen Rachel Polonskij, Gesang,                                                                                         Bettina Schameitet, Akkordeon,                                                                                             Johannes Bahners, Perkussion,                                                                                              Johannes Goedecke, Gitarre, Gesang,                                                                                        Felix Hörchens, Schlagzeug,                                                                                                        Mark Odenius, Trompete, Flügelhorn,                                                                                  Oleksander Shneyder, Gitarre,                                                                                                     Stefan Wershofen, Bassgitarre.

Programm

El Haderech (Sh. Or / N. Hirsch)
Shpil, Klezmer, shpil (J. Sperling / G.Feidmann)
Ani ole Yerushalayim (Y. Hadar / A. Rachman)
Freylach zum Anfang (O. Shneyder)
All of me
Fly me to the moon
On the sunny side of the street
I can’t give you anything but love
Fraylach zum Anfang (O. Shneyder)
Sherele (Trad.)
A Tukish Woman in Berlin (H. Eisel)                                                                                       Frylach zum Ende (O. Shneyder)

Pause

Bossa dorado                                                                                                                   Daphne                                                                                                                             Nuages
Minor swing
Klezmer Waltz (M. Heijman)
Die goldene Kashene (Trad.)
Sunrise Sunset (J. Bock)
Spicy (G. Makhoshvili)
Belz (A. Olshanetsky) Chossn Kalah Mazel Tov                                                                          (Trad.)                                                                                                                          Bublitschki
Baij mir bistu sheijn (J. Jakobs / M. Secunda)

 

Details

Datum:
August 29
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
20,00Euro
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Kulturförderkreis OPUS 512 e.V.
Telefon:
02434 992924
E-Mail:
mail@opus512.de
Website:
www.opus512.de

Veranstaltungsort

Kirche St. Vincentius, Wegberg-Beeck
Holtumer Str. 27
Wegberg, NRW 41844 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02434 992924
Website:
www.opus512.de

Das Ende der Veranstaltung kann je nach Programm und Zugaben vom angegebenen Zeitpunkt abweichen.